Register Anmeldung Kontaktieren Sie uns

Ist onanieren gesund

Sabine Schrör ist freie Autorin der NetDoktor-Medizinredaktion.


fit Frau Violeta.

Online: 10 Stunden vor

Über

Sex mit sich selbst - ideal für Selbstliebe und Gesundheit? Tatsächlich ist da was dran. Solo-Sex ist eine der natürlichsten Sachen der Welt. Warum ist Masturbieren eigentlich gesund? Diese 5 Gründe beweisen es! Spielt nur die Lust eine Rolle, oder ist Masturbation sogar gesund?

Lorrie
Mein Alter: 69

Views: 8327

submit to reddit

Masturbation baut stress ab und macht glücklich

Auch die physische Gesundheit soll davon profitieren. Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz RSS Newsletter Privatsphäre. Man könnte auch sagen: Jungs üben besonders tüchtig in der Pubertät für den Ernstfall, sie lernen sich und ihren Körper kennen, um als Mann vorbereitet und fruchtbar zu sein.

Wunderschöne Biatch-Alexandria.

Der Effekt rührt unter anderem daher, dass man nach dem Höhepunkt besser schläft. So weit braucht es natürlich nicht zu kommen, selbst wenn der passende Geschlechtspartner gerade nicht verfügbar ist.

Wie oft onanieren ist gesund?

Diese Tatsache deckt sich mit den Ergebnissen einer aktuellen Studie, von der Pies uns berichtet. Mit anderen Worten: Folgen Sie Ihren persönlichen Regungen!

Schlampen Jovie.

Besser wäre es allerdings andersherum! Bis zum Lebensjahr masturbieren Männer durchschnittlich zehn Mal im Monat, sagt uns der Facharzt.

Wunderschöne Singles ATLYNN.

Aber längst nicht nur das! Beim Mann etwa können die Schwellkörper im Penis langfristig atrophierensich also zurückbilden, und Erektionsstörungen die Folge sein.

Stunner Singles Michelle

Von Laura Pomer DezemberUhr. Masturbation ist praktizierte Selbstliebe und somit eine Wohltat fürs Gemüt. Hier verraten wir, warum Sie dadurch auch Ihre Gesundheit unterstützen. Lebensjahr mindestens 21 Mal im Monat einen Samenerguss hatten, das Risiko auf Prostatakrebs um 19 Prozent geringer war als bei denen, die nicht öfter als sieben Mal ejakuliert hatten.

DezemberUhr Masturbation ist praktizierte Selbstliebe und somit eine Wohltat fürs Gemüt. Zu guter Letzt wird durch häufige Stimulation der Genitalien die Beckenbodenmuskulatur trainiert.

Schlampen Teen Bonnie.

Unter Stress kann auch die zweit- schönste Nebensache der Welt nicht gesundheitsförderlich sein. Die Gründe für Selbstbefriedigung liegen buchstäblich auf der Hand.

Tägliches Onanieren = Sexsüchtig?!

Hier geht es zurück zu. Und eine erholsame Nachtruhe ist für die Funktion der Abwehrkräfte essentiell. Mit zunehmendem Alter und auch innerhalb einer Beziehung nimmt die Häufigkeit in der Regel ab.

Ist es schlimm, wenn man sich jeden tag selbst befriedigt?

Pies hinzu. Foto: Getty Images.

Black Babe Yasmin

Natürlich hängt es von der individuellen Lust ab, wie oft MANN Sex alleine oder zu zweit haben will. Auch interessant: Warum Männer mehr Tomatenmark essen sollten.

Schwarze Frauen Melany.

Evolutionär betrachtet dient das Aufkommen erster sexueller Empfindungen dem Fortbestand der Menschheit. Ein Experte erklärt uns jedoch unter anderem, warum es gerne stolze 21 Mal sein dürfen.

Süße Singles Julissa.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion. Auch interessant: Was jeder Mann über Prostatakrebs wissen sollte.

Horney Prostituierte Haley.

Themen Männergesundheit. Das erklärt im Gespräch mit FITBOOK der Urologe Dr. Christoph Pies.

Dama Bitch astrid.

Auch die Gefahr, an Diabetes mellitus zu erkranken, soll durch häufiges Selbstbefriedigen gemindert werden. Es dürfte inzwischen bekannt sein, dass langer Sexverzicht gesundheitliche Nachteile bringen kann.

Solide handarbeit

Urologe erklärt Warum Männer 21 Mal im Monat masturbieren sollten. Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für diesen Zweck der Datenverarbeitung. Der Beckenboden ist bekanntlich für die weibliche Gesundheit wichtig, aber eben auch für die männliche — nicht zuletzt für die Standfestigkeit, wenn es drauf ankommt.